Einführung in die Yoga-Methodik

Yoga ist eine Kombination von Atem- Körper- und Meditations-Übungen. Dieses Zusammenspiel sorgt für die spezifischen Wirkungen, die sich auf bestimmte Körperteile, Körpersysteme oder mentale Zusammenhänge einkreisen lassen.
So gibt es z.B. Übungen für den Nacken- und Schulterbereich, wenn es um Stress- oder Erschöpfungsbeschwerden geht. Überforderung wird vom Körper in Anspannungen in diesem Bereich umgeleitet (Siehe: Das Kundalini Yoga Handbuch/ Satya Singh, 2004).

Für jeden Bereich des Körpers gibt es solche Zusammenhänge und dafür passende Yoga-Übungsreihen.
Eine besondere Bedeutung kommt dabei den mentalen Möglichkeiten des Übenden zu. Wer Yoga praktiziert, und den Körper biegsamer und weiche macht, hat zugleich einen positiven Effekt auf die mentale Befindlichkeit. In der Yoga- und Meditationsforschung ist eine Vielzahl von Belegen vorhanden, wie sich die Übungen positiv auf den Gesundheitszustand der betreffenden Person auswirken (Vergleiche auch: Meditation für Skeptiker/ Ulrich Ott, 2010) .
Entgegen der in letzter Zeit immer wieder aufgestellten Behauptung, dass das heutige Yoga ein Produkt der westlichen Zeitgeistes ist, kann man die Wurzeln des Yoga ganz klar in der indischen Tradition verorten. Heute gängige Methoden gehen zumeist auf die Yoga-Sutren aus der Zeit um 200-300 n. Chr. zurück (Patanjali). Zusammenhänge lassen sich aber auch viel früher nachweisen. Yoga ist eine alte Kultur, die es geschafft hat, die Jahrtausende zu überdauern. Viele Yogis glauben, dass die Yoga-Methodik schon damals mit Blick auf die heutige Zeit entwickelt wurde.

Es gibt Tradtionslinien .-. wie etwa das Kundalini Yoga -  die einige hundert Jahre nur im Geheimen von einem Lehrer auf einen Schüler weitergegeben wurden, aber nun seit einigen Jahrzenten erstmals öffentlich zugänglich sind und unterrichtet werden.
Da sie zuvor geheim waren, müssen sie sich in der Öffentlichkeit zunächst noch beweisen. Aber an der Effektivität der Wirkung dieser Yogaformen besteht kein Zweifel. (Vergleiche: Die 21 Stufen der Meditation, Gurucharan Singh, 2011).

Kontakt

Harmanjot Kaur Muschter
Weinbergsweg 21
01326 Dresden.

Harmanjot Kaur – 0162.707 14 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sangeet Singh – 0178.50 646 28
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstaltungsort

Der Veranstaltungsort für die Wochenenden in Dresden ist:

Yogahaus Dresden
Loschwitzer Straße 7
01309 Dresden
http://yogahaus-dresden.de/

Abschluswoche: 
Ashram & Yogazentrum QUINTA DO RAJO
Santa Susana bei Lissabon
Portugal
www.quinta-do-rajo.pt